Empfehlungen der Coverdalys

Eine Reise mit 12 Stationen durch die Welt des Zwiegesprächs

 

Was braucht es – neben Zeit –, um in den Dialog zu gehen? Was braucht es, um im Dialog zu bleiben? Was mache ich, wenn es schwierig wird? Dialog wird auf verschiedenen Ebenen immer herausfordernder, durch die politische Weltlage, durch virtuelle Zusammenarbeit im Home-Office, durch die coronabedingte Vereinzelung, durch emotionale Gender-Diskussionen und wenn unvereinbar wirkende Meinungen aufeinanderprallen.

Deshalb nehmen wir uns in diesem Jahr viel Zeit für Dialog – mit Dir, aber auch intern. Komm mit uns auf eine Reise mit 12 Stationen, jede Station beschäftigt sich mit einer Dialog-Empfehlung. Sie sind für uns hilfreiche Reisbegleiter in (Konflikt-)Workshops, Beratung und Training.

In jedem Kurz-Video geben Coverdale-Berater*innen Einblick, was für sie dahintersteckt, wie nun dadurch eigentlich so ganz konkret Dialog befördert wird und wie Du die begleitende Haltung, für Dich zum Leben erwecken kannst.

Wir freuen uns auf den Austausch mit Dir und Kommentare auf LinkedIn.


Dialog-Empfehlungen: Die 12 Stationen im Überblick
  • Ich bin bereit zum Dialog und lade mein Gegenüber dazu ein.
  • Meiner Interessen und Bedürfnisse bin ich mir bewusst und gleichzeitig bin ich offen dafür, noch mehr Klarheit zu gewinnen.
  • Für einen gelingenden Dialog bin ich gut mit mir in Verbindung.
  • Anderen begegne ich mit Respekt und auf Augenhöhe.
  • Unterschiedlichkeit sehe ich als Bereicherung.
  • Ich höre zu, um zu verstehen und nicht um zu antworten.
  • Verstehen heißt nicht, einverstanden zu sein.
  • Ich verdeutliche meine Sichtweise, erläutere meine Interessen und meine Motivation dahinter.
  • Ich achte meine Grenzen und die Grenzen meines Gegenübers.
  • Gemeinsamkeiten hebe ich hervor und verbinde die Interessen.
  • Die Stille ist Teil des Dialogs und ich heiße sie willkommen.
  • Mein Gegenüber lade ich dazu ein, gemeinsam mit mir neue Perspektiven zu erforschen.

Zeit für Dialog - Einleitung